Das Phänomen Zeit

Warum ist das eigentlich so, dass einem die Zeit langsamer zu vergehen scheint, wenn ein bestimmtes Ereignis absehbar ist?

Die ganzen letzten Wochen war ich trotz des provisorischen Lebens nicht annähernd so hibbelig und ungeduldig wie jetzt. Jetzt sind noch drei, vier, fünf Tage durchzuhalten – und die Zeit scheint überhaupt nicht mehr zu vergehen. Das ziiiieeeeht sich gerade … Wie, es ist erst Freitag? Nicht schon Sonntag? Oder Montag? Wirklich nicht? Hmpf … mennnnoooo.
Gleichzeitig tausend Pläne, Ideen und ToDos im Kopf, die alle noch ausgebremst sind, weil „Jetzt warte doch erstmal ab, bis wir an Ort und Stelle sind!!“ Hmpf … mennnnoooo! Andere Dinge, die jetzt schon machbar wären, scheitern dafür an der Abwesenheit der erforderlichen Leute.

Zum Glück habe ich mir für dieses Wochenende (ehrenamtliche) Arbeit aufgehalst, sonst würde ich nur noch dasitzen und mit dem Fuß auf den Boden tappen.

„Schenk mir Geduld, aber zackig!“ *g*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s