Was habe ich Ihnen beigebracht?

Na? Wie oft habe ich Ihnen schon gesagt, Sie sollen mich vom Baumarkt fernhalten? Hm? Sie dürfen mich doch nicht so unkontrolliert in einen Baumarkt lassen! Das hamwa nun davon – Arbeit!

Man nehme also einen handelsüblichen Baumarkt, eine vom Büroumbau noch übriggebliebene Rigipsplatte und eine im Kopf geisternde Idee. Auf die Platte ein passendes Raster (hier 4 x 5 cm) gezeichnet und mindestens zweimal korrigiert. Anschließend greife man beherzt zum Akkubohrer – aber möglichst nicht die Unterlage mit anbohren!

Brett1

Ganz schön viele Löcher … Es folgt die einheitliche Farbgebung:

Brett2

Naja, einheitlich – hmpf. *Seufz* Joker gezogen: Gehe nochmals in den Baumarkt, kaufe mehr Farbe! (Also echt, so eine kleine Platte und dann reicht die Farbe nicht *ichfassesnicht*)

So, Farbe trocken und einigermaßen gleichmäßig. Ran an die Schraubenpackungen. Und jetzt alle: SCHRAUBEN DREHN – MUTTERN ZIEHN! Immer schön Schraube, Unterlegscheibe, Mutter, eine Reihe groß, eine Reihe klein. Sieht noch schief und krumm aus, aber die Muttern sind ja auch noch nicht fixfest (was GUT ist, wie wir noch feststellen werden).
Das ist übrigens eine wundervolle und sehr meditative Arbeit für einen Sonntagmorgen, wenn Sie wegen der Zeitumstellung eh hellwach sind.

Brett3

So, Testschrauben alle, der Plan ist gut, das Material teilweise suboptimal. Aber dafür sinds ja Testschrauben. Es folgt der Einwurf vom MannMitHut: Das passt toll, quer aufgehängt. Ähm – quer? Ich hatte hochkant im Kopf, so hab ich ja auch geschraubt! Aber – quer, quer – quer wäre ja doch besser!

Also umschrauben – Schrauben drehn, Muttern ziehn! MannMitHut: Warum denn umschrauben, daneben oder darunter ist doch egal? AnnJ: Nein, isses nicht! Ich will darunter! Weil!

Das Konstrukt ist inzwischen im Testeinsatz und mein kleines Selbermacherherz hüpft ein bisschen. Ich liebe es halt, wenn ein Plan funktioniert. Es wird eine gute Zeitlang ein Provisorium bleiben, denn bis es an den endgültigen Platz kann, muss a) eine Küche umgebaut sein, b) der Küchentisch wieder in der Küche stehen und c) für den Küchentisch der vorgesehene Tisch da sein.
Davon gibts leider kein Foto, weil da war’s dann schon dunkel.

So, Preisfrage ans Pumuckelikum Publikum: Was bitteschön wird das, wenns fertig ist?
Einfache Bonusfrage: Schrauben drehn, Muttern ziehn ist aus welchem Film? Na?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s