Mickyleben

Zum Glück ist die ganze Aufregung von der Anfangszeit inzwischen vorbei. Ich glaube, ich fange langsam damit an, mich wohlzufühlen. Sogar mein ganzes Bauchfell ist schon nachgewachsen. Hab ich Euch gar nicht erzählt, ne? Ja ja, ich hatte mir doch im Tierheim vor lauter Stress und Kummer das ganze Bauchfell weggeleckt gehabt, ganz nackelig war mein Bauch gewesen. Jetzt ist da aber nix mehr nackelig!

Die Zweibeiner habe ich auch schon ganz gut im Griff. Nur manchmal sind die schon arg schwer von Begriff, dann muss ich eben fünfmal ganz langsam und deutlich sagen (wer ist hier eigentlich der Senior im Haus, die oder ich?), was ich jetzt will. Aber irgendwann kapieren sie es dann schon.

Ab und zu lasse ich mich sogar schon soweit gehen, dass ich mich auf dem Sofa an einen von den beiden ankuschel. Oder – Mon Dieu – sogar mit unter die Decke kuschele. Das ist aber auch was gemütlich.

Wenn’s allerdings irgendwo kracht und scheppert, dann muss ich panisch wegsausen. Und der Staubsauger ist und bleibt mein Todfeind. Und die Nachbarshunde. Wenn ich dann schon mal im Garten bin und die ankommen, dann flüchte ich lieber nach drinnen. Das AnnJ sabbelt dann zwar immer was von „Zaun dazwischen“ – nee, ich geh lieber auf Nummer sicher.

Aber sonst bin ich mittlerweile ganz entspannt, zum Glück.

Guckt mal:

Micky5

Micky6

 

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich ❤ solchen kleinen schwarzen Panther.

    "Die Zweibeiner habe ich auch schon ganz gut im Griff."
    Vor 2000 Jahren hat die Menschheit aufgehört, Katzen als Gottheiten zu verehren.
    Dummerweise hat man die Katzen nicht darüber informiert. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s