Ostermontagmorgenmäander

Guten Morgen allseits. Macht Ihnen diese verflixte Zeitumstellung auch so zu schaffen? Mein  Zeitgefühl ist ganz durcheinander. Meinetwegen könnte man diesen Umstellungsunsinn durchaus abschaffen, zumal die Gründe für die Einführung inzwischen ja keine mehr sind.

Das war mal ein ziemlich beschauliches Ostern … DerMannMitHut und ich haben einfach nur die gemeinsame Zeit genossen. Das kam in den letzten Wochen und Monaten definitv sehr zu kurz, die Zweisamkeit. Ach ja, gearbeitet haben wir trotzdem eine Menge. Mein „Ostergeschenk“ steht im Garten, nennt sich Hochbeet und wartet jetzt auf Erde (SEHR VIEL Erde) und auf Bepflanzung. Äh, ja, es ist ein wenig groß geraten … ich und räumliches Vorstellungsvermögen halt. Aber dann brauche ich auch nur ein Hochbeet und nicht zwei. Wir müssen den Bau nur noch einmal versetzen – ich habe erst nach dem Aufstellen gemerkt, dass ich so meinen Flieder nicht mehr sehen kann, weil der noch recht klein ist. Geht gar nicht! Also ab mit dem Hochbeet auf die andere Gartenseite. (Helle Begeisterung beim MannMitHut! *ähem*)

Hochbeet

(Hochbeet mit Katze)
Was gabs noch an Ostern?
Ganz traditionell und simpel: Forelle an Karfreitag, AufDieSchnelle am Samstag (weilwegen viel Arbeit), gestern Schweinebraten und Knödel und am Nachmittag auf Wunsch vom MannMitHut Apfelkuchen. Heute dann Cannelloni und später bei den Schwiegers KaffeeundKuchen. Hamwa das auch. Und wehe, ich bekomme trotz Verweigerungsandrohung wieder eine Müllexplosion geschenkt!
Was es nicht gab: Osterdeko und Chichi. Ich habe einfach kein Deko-Gen. Ich bin ja schon froh, wenn ich hier alles in einem halbwegs bewohnbaren Zustand habe. Obwohl ich in den diversen Geschäften ja schon an den Ständen mit dem Stehhübsch hängenbleibe. Angucken kann ich mir Deko nämlich durchaus, nur brauchen tu ich sie nicht.

So wie ich zum Beispiel auch kaum mehr Geld in der Drogerie lasse. Gehe ich mal durch die Regale, bin ich entsetzt über diese Meter mit – äh, Zeug?! Ich brauche diesen ganzen Körperpflegekrams nicht mehr und empfinde das als große Freiheit und Zeitersparnis. Hier werden einfach noch letzte Vorräte aufgebraucht, und dann sind irgendwann fast nur noch die unchemischen Sachen im Einsatz. Traubenkernöl zum Beispiel, und einfache Naturseife. Nur bei der sogenannten dekorativen Kosmetik kann ich nicht ganz verzichten, denn ich gehe ja nicht mal ungeschminkt zum Bäcker. Das beschränkt sich bei mir allerdings allermeistens auf Makeup und Puder.

Vor etwa zwei, drei Jahren hatte ich einen Nagellackflash. DER Vorrat (rund 120 Nagellacke) reicht dann auch noch eine Weile – zumal ich nicht laut genug HIER geschrien habe, als die zierlichen Hände und die schönen Fingernägel verteilt wurden. Ne, im Ernst, meine Fingernägel sind eine Katastrophe. Und Nagellack hält bei mir höchstens einen Tag. Wenn ich dann mal über meine greisligen Hände und Nägel jammere, sagt der MannMitHut nur: Dafür können Deine Hände mit einer Bohrmaschine umgehen und schwere Möbel tragen! Und Sachen herstellen! *seufz* Naja, auch was wert.
Nichts für schwache Nerven:

Finger

(Knubbelfinger und schäbige Nägel. Und die rechte Hand sieht nicht anders aus.)

Und jetzt müssen diese Hände zwei Mount Everests an Wäsche wegbügeln, sonst haben wir morgen nichts anzuziehen.

Wie ich mir meine Nägel wünschen würde? Ungefähr so! Die könnte ich stundenlang begucken. Nur frage ich mich, wie bei all den Nagellackbloggerinnen der Lack so auf den Nägeln hält. Ich brauche nur einmal einen Wischlappen auszuwringen, dann bröckelt die Schönheit schon…

Freude darüber, dass ich endlich in meiner eigenen Küche werkeln kann – jedesmal, wenn ich in die Küche komme. Ich schulde noch Nachher-Fotos.  Der Kühlschrank muss jetzt ganz alleine stehen und ist noch ein bisschen trotzig, aber das kriegen wir auch noch hin. PLATZ! Endlich Platz! Und hell. Schön!
(Fotos dann, wenn das Licht gut genug ist.)

Ja, und dann sind doch tatsächlich noch ein paar Teile im Handarbeitszimmer fertig geworden. Eine neue kleine Handtasche zum Beispiel. Und ein Longpulli. Ha, und weil man bei Bloggern was lernen kann, habe ich tatsächlich eine geniale Aufbewahrung für meine (zugegeben wenigen) Taschen gefunden.

Kann mir mal jemand ein bisschen gutes Fotografierlicht leihen?

Ostermontagmorgengedanken, hierhin und dahin. Ich gehe jetzt mal was Sinnvolles tun!

Advertisements

4 Kommentare

  1. Na ja also nix für ungut: Die Nägel im verlinkten Blog sind künstlich, Frau AnnJ. Künstlich. Das könnte jede, aber ich finde die natürlichen Formen immer noch am schönsten. Auch Deine, jawohl.
    Mein Azubi hatte übrigens auch immer so 1a zurechtgemachte Nägel. Dass die künstlich waren, war offensichtlich, aber wie bekam die das mit der Farbe hin, ohne dass die abbröckelt? „Das sind farbige Nägel, die werden regelmäßig gewechselt“, wurde ich belehrt 🙂

    1. Hach, liebe Helma, danke. Speziell bei dem verlinkten Blog glaube ich noch nichtmal, dass die Nägel künstlich sind. Die Fotos bearbeitet und aufgehübscht, das ja. Das finde ich auch durchaus legitim.
      Ich will ja gar keine Monsterkrallen haben, ein kleines bisschen Länge, Regelmäßigkeit und vor allem Robustheit würde mir ja schon genügen.
      Künstlich habe ich auch mal probiert – nie wieder! Es hat ein halbes Jahr gedauert, bis sich meine Nägel davon erholt hatten. Und mein Geld gebe ich lieber sinnvoller aus als alle paar Wochen im Nagelstudio.

      1. Also Bildbearbeitung und so – kein Thema, damit hab ich kein Problem 🙂
        Aber ich hab mir die jetzt noch mal aufm Laptop angeschaut – die sind wirklich künstlich. Kannste vor allem am Zeige- und am kleinen Finger sehen. Am allerdeutlichsten bei den Fotos vom 6. Januar – da fehlt nämlich noch der Kunstnagel am Daumen – und da siehste den Naturnagel und damit den Unterschied.
        Will ja nicht klugscheißern, aber… nu ja! Warum sollteste Dich da grämen, wenn andere auch nur nachhelfen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s