Sonntagmorgen

Mal wieder ein Sonntagmorgenmäander. Kurz vor 8.00 Uhr, und hier ist herrliche Ruhe. Der Early-Bird-Kaffee  ist schon intus, und die Raubtiere sind vor dem Verhungern bewahrt. Nur ein kleines bisschen noch Gedanken denken, bevor Gedöns und Schaffen wieder losgehen.

Weil, ich habe mich auch dieses Jahr wieder in den Kampf mit Mehl, Zucker, Butter und Eiern gestürzt. Das tue ich zwar sehr gerne, aber es ist eben auch zeit- und arbeitsintensiv, da bleibt halt etwas anderes unerledigt (hier: die Bügel- und die Waschwäsche und ungefähr 100 Kleinigkeiten). Natürlich tut auch der MannMitHut normalerweise seinen Teil dazu, dummerweise hatten ihn ein paar Erkältungsviren im Visier, und dann ist da echt nix zu machen.

„Da muss doch was zu machen sein!“ denkt sich aber das bunte Katz und inspiziert die gefüllten Plätzchendosen. Ui, wasn Glück, da sind zwei Deckel lose, gleich mal die Nase drunterschieben! Bis die Zweibeinerin das Scheppern hört, hat das freche Katz doch tatsächlich ein Gutsel stibitzt und trägt die Beute nasehoch davon! EY! Diebstahl! MUNDRAUB! Lass das! Aber einer Cleo können Sie nicht böse sein …

Außerdem soll ich auch schon wissen, was ich an Silvester mache. ÄH? Keine Ahnung?! Wieso muss ich das jetzt schon planen? Gar nix mache ich an Silvester, GAR NIX. Meine Ruhe will ich! („Ich will doch einfach nur hier sitzen!“) Außerdem mag ich die Fellnasen mit der Knallerei nicht alleine lassen. (Silvester-Feuerwerks-Gedöns, auch ein schönes Aufregerthema.)

So, ich glaube, ich gehe jetzt Apfel-Füllung für den Sonntagskuchen kochen. Meditatives Apfelschälen und -kleinschneiden.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Oi-oi-oi. Ich kämpfe auch grad mit einer Sinusitis, fühl mich wie in Watte gepackt…und mein armer, angehauener Kopf brummt immer noch. Ich glaube, es ist an der Zeit, zu pausieren!
    Ich hoffe, du obsiegst im Getümmel mit Mehl und Butter! ;oD Und ich kann das Katz sehr gut verstehen, wenn’s doch so lecker riecht und grad keiner schaut…..! Gelegenheit macht Schmackofatz!
    Silvester? Nüja. Wieso sollte man HEUTE schon wissen, was man am ENDE des Jahres zu tun gedenkt? Sowas. Immer schön eins nach dem andern, nüchwahr? Wir werden schon sehen. Und aller Voraussicht nach wird’s werden wie letztes Jahr: Gemütlich mit HerrnHummel im Gefolge vor dem TV. Was Leckeres kochen, n’schönes Dessert hinterher, und wenn die Äuglein zufallen- ab in die Heija! Es kommt ja so oder so, das neue Jahr. Braucht man eh‘ nicht viel für tun. Mich mit Hunderten Anderer an einer Party zu „vergnügen“, das liegt mir schon mal gar nicht. Ich hab’s da ganz mit Balou, dem Bären: Ich nehm das mit Gemütlichkeit.
    Und? ist die Apfel-Füllung was geworden?
    Frohen 3. Apfenz und liebe Grüsse!

    1. Eben, werte Frau Hummel, wieso muss ich heute schon wissen, was ich in drei Wochen tue?? Wo ich schon froh bin, wenn ich mal ein paar ruhige Stunden habe. Mich wirfts eh wieder schlafenderweis um, ich bin halt kein Nachtmensch.

      Ja, Du Arme, von Deinem Malheur habe ich gelesen (Blogspot mag mich nur leider beim Kommentieren nicht so …) – ein Glück, dass das Geländer sich Dir heldenhaft in den Weg geworfen hat!!!

      Nicht nur de Apfelfüllung ist richtig lecker, sondern auch der Kuchen davon 😉 – ich muss das Rezept bald mal verbloggen.

      Dir auch einen wundervollen 3. Atzventz
      AnnJ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s