Männersachen

Männergrillen

Was macht Mann, wenn im Spätsommer ein Geburtstag ansteht und eine Party geplant ist? Röschtöösch, eine Grillparty. Aber einfach nur ein paar Steaks oder gar Würste auf einen profanen Grill schmeißen hat 1. keinen Stil und ist 2. auch nicht billig, wenn der Freundeskreis aus hungrigen Handwerkern besteht und der Grill entsprechend groß ausgelegt sein muß. Also selbermachen:

1. Man nimmt eine alte Regentonne, teilt sie der Länge nach und nietet sie zu einer Wanne zusammen.

2. Daran werden nun vier Füße, zwei Bleche als Rückwand und die Halterung für den Drehspieß geschraubt.

3. Da der Grill mit Holz befeuert wird, kommt in die Wanne nun noch ein Gitter, damit die Asche runterfallen kann.

Bonuslevel:

An den Spieß noch einen kleinen Elektromotor schrauben, damit man nicht selbst kurbeln muss.

Ferddisch!

Wie ja inzwischen klar sein dürfte, ist diese Konstruktion natürlich nicht für profanes Allerweltsgrillgut gedacht:

IMG_0014

Mahlzeit!

Der Mann mit Hut